Lehrbuch ambulante psychiatrische Pflege
Ambulante Pflege psychisch kranker Menschen

Lehrbuch ambulante psychiatrische Pflege

herausgegeben von Ingo Tschinke, Udo Finklenburg, Béatrice Gähler, Tim Konhäuser

Buch
Buch
Lehrbuch ambulante psychiatrische Pflege
ISBN: 9783456856919
1. Aufl. 2021, 424 Seiten
Erscheint November 2021
ca. 59,95 €
inkl. USt.
merken
Lehrbuch ambulante psychiatrische Pflege

Das „Lehrbuch ambulante psychiatrische Pflege“ beschreibt die ambulante Pflege psychisch kranker Menschen.


Dieses Buch richtet sich an:
Pflegefachpersonen, psychiatrisch Pflegende.

Klappentext:

Das erste Lehrbuch zur ambulanten psychiatrischen Pflege führt ein in diesen Arbeitsbereich ein. Es bietet Hintergrundinformationen und reflektiert die tägliche Pflegearbeit. Es erklärt übergeordnete Zusammenhänge und Hintergründe und veranschaulicht das spezielle Spannungsfeld zwischen professioneller Pflege sowie einem an Recovery orientiertem Handeln. Das Buch empfiehlt die ambulante psychiatrische Pflege als zukunftsorientiertes Berufsfeld für Pflegefachpersonen.

Die Autor*innen des ersten umfassenden Lehrbuchs zur ambulanten psychiatrischen Pflege

  • beschreiben die Entwicklung der ambulanten psychiatrischen Pflege (APP) in DE und CH

    • erläutern professionelle Grundlagen und pflegerische Grundhaltungen
    • führen Organisationselemente der APP an, von der Tourenplanung über Dokumentation, Marketing bis hin zu Qualitäts-, Aufnahme-, Change- und Selbstmanagement
    • beschreiben den Pflegeprozess der APP, wie auch das prozessorientierte REACH-Modell zur Recoveryorientierung
    • klären rechtliche Grundlagen zu Zulassungsbedingungen, Gewaltvermeidung, Zwangsbehandlung, Haftungsrecht und Datenschutz in DE und CH
    • skizzieren therapeutische Angebote der Psychotherapie, Angehörigen- und Peer-Group-Arbeit, Teilhabeförderung und Strukturierungsangebote bei komplexen Erkrankungen
    • stellen spezifische Behandlungssettings für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und alte Menschen vor, ergänzt um forensische und transkulturelle Angebote
    • skizzieren 36 Konzepte und «Handlungsräume», die von Aggressivität, über Adherence, Angst, Chronizität, Essen, Humor, Hoffnung, Identität, Integration, Kommunikation, Langeweile, Machtlosigkeit, Manipulation, Migration, Privatheit, Recovery, Scham, Schlaf, Selbstkonzept, -vernachlässigung, -verletzung, Sexualität, Trauma, Trauer, Vertrauen, Verwirrtheit, Wellbeing bis hin zu Zwang reichen
    • betonen die Bedeutung von persönlichen Netzwerken, Fort- und Weiterbildung sowie berufspolitischem Engagement für die Weiterentwicklung der ambulanten psychiatrischen Pflege.

  • Ref-ID:A14172_M P-ID:A14172_M

    Artikel Hinzugefügt