Test komplett bestehend aus: Manual, je 10 Protokollbogen 1 und 2, Schablonensatz Standardform, Sonderform, 3 Kartensätze, weiteres Testmaterial und Koffer
  • Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.
FIT-KIT

Familien- und Kindergarten-Interaktionstest

1. Auflage

von D. Sturzbecher, R. Freytag

Bestellhinweis!

Diesen Artikel können Sie exklusiv über www.testzentrale.de bestellen.

Hier erhalten Sie auch weiterführende detaillierte Fachinformationen.

Exklusiver Vertrieb auf Testzentrale.

Auf www.testzentrale.de anzeigen
Test komplett bestehend aus: Manual, je 10 Protokollbogen 1 und 2, Schablonensatz Standardform, Sonderform, 3 Kartensätze, weiteres Testmaterial und Koffer

Einsatzbereich

Kinder von 4 bis 8 Jahren. Zur Untersuchung der vom Kind wahrgenommenen Qualität der Interaktion zwischen sich selbst und Erziehungspersonen (z.B. Eltern, pädagogisches Personal) in Kindergärten und Hort, in der Erziehungs- und Familienberatung, in der forensisch-psychologischen Begutachtung. Anzuwenden in der Qualitätsevaluation von Kindertagesbetreuung und in der pädagogisch-psychologischen und erziehungswissenschaftlichen Forschung.

Inhalt

Der FIT-KIT ist ein spielbasierter interaktionsdiagnostischer Test für Einzelfalluntersuchungen. Er erfasst – auf der theoretischen Grundlage sozio-kognitiver, scriptorientierter Konzepte im Sinne von Nelson – über verschiedene Untertests (Problem-, Kooperations-, Konflikt-, Ideen-, Kummer- und Spaßsituationen) sowohl typische Verhaltensdimensionen von Erziehungspersonen (Kooperation, Hilfe, Abweisung, Restriktion, Bekräftigen kindlicher Ideen, Trösten, Emotionale Abwehr sowie Faxen und Toben) als auch von Kindern (Hilfesuche, Diplomatie und Renitenz) und ermöglicht so die Darstellung von Interaktionsprofilen.

Zuverlässigkeit

Die Konsistenz der auf die Verhaltensdimensionen bezogenen Subskalen variiert beim Vaterverhalten zwischen α = .54 und α = .79; beim Mutterverhalten zwischen α = .49 und α = .77 und beim Erzieherinnenverhalten zwischen α = .53 und α = .83 sowie beim Kindverhalten (Selbstbild) zwischen α = .54 und α = .65. Die Stabilitätskoeffizienten variieren beim Vaterverhalten zwischen rtt = .48 und rtt = .69; beim Mutterverhalten zwischen rtt = .32 und rtt = .69 und beim Kindverhalten (Selbstbild) zwischen rtt = .36 und rtt = .54.

Testgültigkeit

Die Subtests zu Problem-, Kooperations- und Konfliktsituationen wurden durch explorative Faktorenanalysen im Rahmen der Testentwicklung (1991) bzw. Testrevision (1993) gefunden und durch konfirmatorische Faktorenanalysen bei der Normierungsuntersuchung (1998) bestätigt. Bei den Subtests zu den Ideen-, Kummer- und Spaßsituationen, die 1998 erstmals erprobt wurden, zeigten sich ebenfalls stabile Faktorlösungen. Die gefundenen Interkorrelationen zwischen den Subskalen stimmen bei der Testrevision und bei der Normierungsuntersuchung überein und entsprechen den pädagogisch-psychologisch begründeten Hypothesen. Es finden sich prognostizierte Zusammenhänge zu Außenkriterien wie kindlicher Intelligenz (HAWIVA, HAWIK), Leistungseigenschaften (Erzieherinneneinschätzung) und sozialer Kompetenz (KSV) sowie zu soziodemografischen Daten (z.B. elterliches Bildungsniveau), kindlichen Einschätzungen familialer Freizeitaktivitäten und Ergebnissen aus Beobachtungen der Mutter-Kind-Interaktion.

Normen

Stanine-Normen für die Altersgruppen von 4 bis 8 Jahren (N = 761).

Bearbeitungsdauer

20 bis 30 Minuten.

Erscheinungshinweis

In Anwendung seit 2000.

Copyright-Jahr

2000

Ref-ID:19736 P-ID:18387

Artikel Hinzugefügt