Test komplett bestehend aus: Handanweisung, 5 Fragebogen, 5 Auswertungsbogen, Schablonensatz und Mappe
  • Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.
TF

Tinnitus-Fragebogen

1. Auflage 1998

von G. Goebel, Wolfgang Hiller

Bestellhinweis!

Diesen Artikel können Sie exklusiv über www.testzentrale.de bestellen.

Hier erhalten Sie auch weiterführende detaillierte Fachinformationen.

Exklusiver Vertrieb auf Testzentrale.

Auf www.testzentrale.de anzeigen
Test komplett bestehend aus: Handanweisung, 5 Fragebogen, 5 Auswertungsbogen, Schablonensatz und Mappe

Einsatzbereich

Ab 17 Jahren. Einsatz im Rahmen der klinischen Versorgung und in wissenschaftlichen Untersuchungen zur Ermittlung des Schweregrades der psychosozialen Tinnitusbelastung sowie zur Evaluation von Therapieeffekten.

Inhalt

Die Items des TF repräsentieren typische Beschwerden und Klagen von chronischen Tinnitus-Patienten auf sechs Skalen: Emotionale Belastung (E), Kognitive Belastung (C), Penetranz des Tinnitus (I), Hörprobleme (A), Schlafstörungen (Sl), Somatische Beschwerden (So). Zusätzlich kann ein globaler Gesamtwert der Tinnitusbelastung gebildet werden. Es handelt sich um ein veränderungssensitives Verfahren, das z.B. auch relativ kurzzeitige Therapieeffekte abbilden kann.

Zuverlässigkeit

Die Test-Retest-Reliabilität liegt bei rtt = .94 für den TF-Gesamtscore und zwischen rtt = .86 und rtt = .92 für die einzelnen Unterskalen. Die interne Konsistenz beträgt α = .94 für den TF-Gesamtscore und bewegt sich bei den Subskalen zwischen α = .74 und α = .92.

Testgültigkeit

Die kriterienbezogene Validität wurde belegt durch Übereinstimmungen mit einem Fragebogen der Deutschen Tinnitus-Liga e.V. (DTL). In sämtlichen Skalen differenziert der TF zwischen Patienten mit kompensiertem und dekompensiertem Tinnitus. Die Interkorrelationen mit der psychopathologischen Symptombelastung (SCL-90-R) sowie Persönlichkeitsmerkmalen (FPI-R) belegen, dass von tinnitusspezifischen Belastungsfaktoren zusätzlich zu einer allgemeinen psychischen Belastung ausgegangen werden muss.

Normen

Prozentrang-Werte für den TF-Gesamtscore sowie alle Unterskalen bei verschiedenen Referenzgruppen (insgesamt N = 673 Patienten).

Bearbeitungsdauer

Etwa fünf bis zehn Minuten für den gesamten Fragebogen.

Erscheinungshinweis

In Anwendung seit 1998.

Copyright-Jahr

1998

Ref-ID: 20478 P-ID: 19106

Artikel Hinzugefügt