DeutschHuman Resources

Der GPOP in der praktischen Anwendung

Welche persönlichen Neigungen habe ich? Wie funktioniert die Zusammenarbeit in meinem Team besser? Wie kann ich mich als Führungspersönlichkeit verstehen?
Solche und ähnliche Fragen stellen sich viele Personen im Coachingprozess. Der Golden Profiler of Personality (GPOP) hilft dabei, auf diese Fragen Antworten zu finden. Aus diesem Grund ist der GPOP ein beliebtes Selbsteinschätzungsverfahren in Coaching- und Teamentwicklungsprozessen. Auch für die Karriere- und Laufbahnberatung, für die Steigerung sozialer Kompetenz sowie für einen resilienten Umgang mit Krisen und Veränderungen stellt der GPOP ein hilfreiches Radarsystem dar.
Wir haben mit Natalia Blank darüber gesprochen, wie sie den GPOP in ihrer Tätigkeit als Business Coach anwendet und warum sie von seinem Potenzial überzeugt ist.

Frau Blank, wie können sich Interessierte den GPOP vorstellen?
Der GPOP ist ein Selbsteinschätzungsverfahren mit welchem wesentliche Persönlichkeitsmerkmale einer Person erfasst werden können. Es werden Aussagen präsentiert, die die Wahl zwischen zwei Möglichkeiten bieten. Zum Beispiel: „Wenn ich Urlaub habe, würde ich lieber mehr Zeit haben… a) zum Lesen oder b) um neue Leute kennenzulernen“. Dabei hat die Person die Möglichkeit, ihre Antwort auf einer 7-stufigen Likert-Skala zu gewichten. Das heißt es ist möglich, eine starke oder weniger starke Präferenz auszudrücken sowie auch eine mittlere Kategorie zu wählen, wenn man keine bestimmte Präferenz hat. Insgesamt gibt es 121 solcher und ähnlicher Items, mit denen die Interaktion einer Person mit ihrer Umwelt sowie ihre bevorzugte Verarbeitung von Information erfasst werden können. Die Validierung des Ergebnisses erfolgt gemeinsam mit einem lizenzierten GPOP-Coach, der*die den Prozess der Selbstreflexion der durchführenden Person oder Personen (also eine Gruppe oder ein Team) professionell begleitet. Im Kern geht es darum, dass die Person ihre persönliche Entwicklungsfähigkeit und Flexibilität in ihrem Umfeld erkennt.

Was schätzen Sie am GPOP besonders?
Die vielfältigen Anwendungsbereiche und eben die bereits erwähnten Punkte. Besonders schätze ich die visuelle Darstellung des Ergebnisberichtes. Es wird auf einen Blick deutlich, dass es um Präferenzen geht. Und eben auch, dass die sogenannten „Nicht-Präferenzen“ sofort erkennbar sind, und ihre Ausprägung nicht „zu Lasten der Präferenz“ fallen. Zum Beispiel kann ich eine Präferenz für Extraversion berichten, kann jedoch gleichzeitig einen sehr hohen Anteil an Introversion für mich entwickelt haben. Es geht also nicht um „entweder – oder“. Alles ist da und wir dürfen aus den Vollen unserer Potenziale schöpfen.

Was unterscheidet den GPOP vom Myers-Briggs-Typenindikator (MBTI)?
Beim GPOP wird in der visuellen Darstellung der Ergebnisberichte der entwicklungsdynamische Ansatz stärker fokussiert als beim MBTI. Zusätzlich verfügt der GPOP über eine fünfte Verhaltensdimension, die sogenannte „Stressskala“. Die Skala wurde auf Basis neurowissenschaftlicher Erkenntnisse entwickelt und lässt die durchführende Person ihre aktuelle emotionale Stabilität im Hinblick auf „Anspannung“ und „Gelassenheit“ einschätzen sowie ihr Verhalten in Stresssituationen reflektieren.

Wann setzen Sie den GPOP in Ihrer Tätigkeit ein?
Ich nutze den GPOP in diversen Kontexten: Dazu gehören diverse Coaching-Settings (z.B. auch Tandems, um Unterschiedlichkeiten erlebbar zu machen), Teamentwicklung, Führungskräfteentwicklung, Begleitung von Kulturveränderungen bzw. M&A¹-Projekten, Reorganisationen, Selbstmanagement, Vertrieb, Burnout-Prävention, Resilienz-Stärkung, Karriereentwicklung. Grundsätzlich unterstützt der GPOP auch außerhalb des Business-Kontextes die Persönlichkeitsentwicklung und dient als Orientierungshilfe. In der Praxis wird z.B. im Führungstraining oder -coaching der eigene Führungsstil reflektiert hinsichtlich Stärken, Herausforderungen und Entwicklungspotenzial. Der entwicklungsdynamische Ansatz weist auch die Stressoren einer Führungskraft auf und zeigt, wie er oder sie möglicherweise auch Herausforderungen mit Andersartigkeit im Team erlebt. Hierfür bietet der GPOP eine effektive und effiziente Basis im Coaching-Prozess.

Wie sind die Reaktionen Ihrer Klientinnen und Klienten auf den GPOP?
Die Reaktionen meiner Klientinnen und Klienten auf den GPOP sind in all den Jahren, seit dem ich den GPOP nutze, durchweg positiv bis hin zu begeistert. Ich habe erlebt, dass sie ihren Ergebnisbericht selbst oftmals lange nach der Coachingphase oder dem Training als Orientierungshilfe in unterschiedlichen Situationen nutzen.

Welche Ziele verfolgen Sie mit dem Einsatz des GPOP?
Sowohl im Business-Kontext als auch in anderen Systemen hat der Einsatz des GPOPs stets die Ziele, Kooperation und (organisationales) Vertrauen zu stärken und Selbstentwicklung sowie Sinnhaftigkeit im Kontext der*des Einzelnen bzw. des Teams zu fördern. Insbesondere trägt der GPOP auch in Phasen der Veränderungen dazu bei – ob individuell, oder kollektiv – Flexibilität zu stärken und ein Bewusstsein für die Gestaltung von Veränderung zu fördern.

Welchen Nutzen hat der GPOP für die Praxis?
Der GPOP unterstützt dabei, die eigenen, teils unbewussten, Neigungen der*des Einzelnen bzw. der gesamten Gruppe hinsichtlich Verhalten und Kommunikation bewusst zu reflektieren, Synergien mit Andersartigkeit herzustellen und zu fördern. Bestimmte Muster des menschlichen Grundverhaltens werden verständlich und transparent. Somit können die daraus gewonnenen Erkenntnisse in allen Bereichen der zwischenmenschlichen Kommunikation vertrauensfördernd und wertschätzend eingesetzt werden. Der Einsatz des GPOP beschleunigt den Prozess der Selbstreflexion - sowohl in Gruppenprozessen als auch in Einzelcoachings und hilft so, schneller „auf den Punkt“ zu kommen, wo Entwicklung beginnt.

Ist Ihrer Ansicht nach beim Einsatz des GPOP etwas Spezielles zu beachten?
Ein klares JA. Relevant ist die Kenntnis und Anwendung in der Praxis der Entwicklungsdynamik: der GPOP-Coach bzw. die*der Beratende muss die Dynamik unter Anwendung der dritten und vierten Funktion² gut kennen. Ein wesentlicher Punkt, der im Lizenzierungsworkshop vermittelt wird.

Was empfehlen Sie Anwendern und Anwenderinnen des GPOP?
Übung in der Anwendung unterstützt die Expertise und die Erfahrung. Je mehr Sie das Tool einsetzen, umso schneller können Sie Ihrem Gegenüber auf ihrer*seiner „Wellenlänge“ begegnen und erhöhen somit die Effektivität Ihres Coachings bzw. Trainings. Auch der regelmäßige Austausch mit anderen GPOP-Anwenderinnen und -Anwendern hilft dabei, das Know-How in der praktischen Anwendung zu festigen.

¹ Mergers & Acquisitions, ein Begriff für verschiedene Vorgänge im Zusammenhang mit einem Zusammenschluss zweier Unternehmen.

² Die dritte Funktion wird auch Coachingfunktion genannt, während die vierte Funktion die Stressfunktion darstellt. Beide Funktionen gehören zur ganzheitlichen Perspektive der Person und sind wichtige Anhaltspunkte für die persönliche Entwicklung.

Für weitere Informationen zum GPOP finden klicken Sie bitte

für Deutschland hier

für die Schweiz hier

Natalia Blank

Dipl.-Kffr. Natalia Blank – Beraterin und Resilienz-Coach für Personal- und Organisationsentwicklung.
„Mein Fokus ist der Mensch – und Bewegung stets mein Ziel: mental und körperlich.“
Studium der Betriebswirtschaft: Außenwirtschaft – Internationales Management (HAW Hamburg), ausgebildete systemische Business Coach und Trainerin, langjährige Expertise in der Anwendung des GPOP in diversen Bereichen der Organisations-, Personal- und Persönlichkeitsentwicklung, „Train-the-Trainer“ für GPOP-Anwendung in der Praxis, zweifache Deutsche Meisterin im Kickboxen. Seit 2010 selbständig als Coach und Beraterin der Personal- und Organisationsentwicklung mit den Schwerpunkten Leadership und Teamentwicklung, C-Level Coaching, strategische Begleitung von Veränderungsprozessen, sowie Förderung von Resilienz & Vertrauen auf individueller und organisationaler Ebene.

Seminarempfehlungen

GPOP: Golden Profiler of Personality (2 Tage inkl. Lizenzierung)

Sie möchten sich für den Einsatz des GPOP lizenzieren lassen und das Verfahren vertieft kennen lernen? In diesem zweitägigen GPOP-Vertiefungsseminar lernen Sie, wie Sie den GPOP bei Teamprozessen und in Einzelcoachings einsetzen, auswerten und interpretieren.

Nächste Termine
  • 29. Juli 2021, Online
  • 30. Juli 2021, Online
  • 29. - 30. Juli 2021, Online
Details anzeigen