• Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.
DESIGMA – Standard

Design a Matrix – Standard

Ein distraktorfreier Matrizen-Screening-Test zur Erfassung der allgemeinen Intelligenz

von Florian Krieger, Nicolas Becker, Samuel Greiff, Frank M. Spinath

DESIGMA – Standard ist ein distraktorfreier Matrizentest zur Erfassung der allgemeinen Intelligenz. Das Verfahren ist als Screening insbesondere dann geeignet, wenn nur wenig Testzeit zur Verfügung steht. Nutzen Sie DESIGMA – Standard online zur Erfassung eines breiten Fähigkeitsspektrums der allgemeinen kognitiven Leistungsfähigkeit.

Einsatzbereich

Screeningverfahren zur Personenselektion (z.B. Personal-, Studierendenauswahl), Begutachtung der allgemeinen kognitiven Leistungsfähigkeit, Forschung (z.B. Differentielle Psychologie, Pädagogische Psychologie). Jugendliche und Erwachsene ab 15 Jahren.

Beschreibung

Der Design a Matrix (DESIGMA) stellt ein PC-gestütztes Verfahren zur Erfassung der allgemeinen kognitiven Leistungsfähigkeit dar. Das Screening mit 15 Aufgaben misst das Konstrukt in einem breiten Fähigkeitsbereich genau und valide. DESIGMA-Standard ist Teil der „DESIGMA-Familie“. Alle Verfahren der DESIGMA-Familie zeichnen sich gegenüber herkömmlichen Matrizentests durch ein innovatives Antwortformat aus, in dem die Lösung am Computer innerhalb von 90 Sekunden konstruiert werden muss. Hierdurch können Probleme des klassischen Antwortformats, bei dem die Lösung mit Distaktoren dargeboten wird, umgangen werden. Zusätzlich zur Betrachtung der Summe gelöster Aufgaben, kann beim DESIGMA-Standard ebenfalls die Summe gelöster Teillösungen miteinbezogen werden, zu der auch Normdaten vorliegen, die insbesondere bei niedrigen Gesamtleistungen wertvolle diagnostische Zusatzinformationen liefern.

Zuverlässigkeit

Die interne Konsistenz beträgt α = .87 bzw. ω = .87.

Testgültigkeit

Ergebnisse konfirmatorischer Faktoranalysen deuten auf eine gute Passung des theoretisch anzunehmenden eindimensionalen Modells des Verfahrens hin. Die Kriteriumsvalidität ist durch Korrelationen zum Bildungsabschluss (r = .24) und zum Alter der Testpersonen (r = -.18) belegt. Für die Konstruktvalidität zeigten sich Zusammenhänge mit dem IST-Screening, die auf eine gute konvergente Validität schließen lassen (r = .67).

Normen

Die Gesamtstichprobe umfasst 986 Personen. Es liegen Normwerte (Prozentränge, z- und IQ-Werte) für die Gesamtstichprobe, altersbasierte (15-17, 18-29, 30-39, 40-49, > 49 Jahre) und bildungsbezogene (Schüler:innen, Haupt- oder Realschulabschluss, Abitur) Normstichproben vor.

Bearbeitungsdauer

Erfahrungsgemäß benötigen Testpersonen für die Bearbeitung (inkl. Instruktionen und Pausen) durchschnittlich 11 bis 12 Min. Die max. mögliche Nettobearbeitungszeit liegt bei 22:30 Min. (15 Items x 90 Sekunden).

Erscheinungshinweis

In Anwendung seit 2022.

Copyright-Jahr

2022

Ref-ID:61266 P-ID:61265

Artikel Hinzugefügt