Komplett bestehend aus: Rechtschreibfehler-Analysebogen mit ausführlichen Hinweisen zur Auswertung
  • Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.
OLFA 3-9

Oldenburger Fehleranalyse für die Klassen 3-9

6., bearbeitete Auflage

von Günther Thomé, Dorothea Thomé

Paper and Pencil
Paper and Pencil
Komplett bestehend aus: Rechtschreibfehler-Analysebogen mit ausführlichen Hinweisen zur Auswertung
Artikelnummer: 4706002
€ 21,31
merken
Komplett bestehend aus: Rechtschreibfehler-Analysebogen mit ausführlichen Hinweisen zur Auswertung

Einsatzbereich

Fehleranalyse von frei formulierten Texten von Schülern der Klassen 3-9 zur Vorbereitung einer individualisierten Rechtschreibtherapie.

Beschreibung

OLFA erlaubt eine genaue Analyse der Fehlerschwerpunkte in der Rechtschreibung aus frei formulierten Schülertexten mit einem Mindestumfang von 350 Wörtern mit mindestens 60 ca. 50 Rechtschreibfehlern. Auf der Grundlage von OLFA 3–9 wird eine individualisierte und damit passgenaue Rechtschreibtherapie möglich. Die Fehleranalyse wird anhand von bereits vorliegenden , aktuellen Texten durchgeführt. , ohne die Anwesenheit des Schülers. Dadurch entfällt eine oft belastende Testsituation. Mit einer wiederholten OLFA im Abstand von 2–3 Monaten kann außerdem die Wirksamkeit einer Rechtschreibtherapie überprüft werden. OLFA dient der informierenden und effektiven Rückmeldung über den Lernstand des Schülers/der Schülerin und einer effektiven Rechtschreibförderung. Zur informierenden, sehr effektiven Rückmeldung über den eigenen Lernstatus des betreffenden Lerners (kognitive Klarheit über den orthographischen Leistungs- und Kompetenzstand). OLFA dient der informierenden und effektiven Rückmeldung über den Lernstand des Schülers/der Schülerin und einer effektiven Rechtschreibförderung. OLFA 3–9 wurde mehrere Jahre (seit Okt. 2012–2015) in der klinischen Studie „Zur Therapie der Rechtschreibschwäche“, Goethe-Universität Frankfurt/M., erfolgreich eingesetzt (erste Ergebnisse und Berichte über die Wirksamkeit: in: Schulte-Körne, G.; Thomé, G. (Hrsg.). (2014). LRS – Legasthenie : interdisziplinär. Oldenburg: isb-Verlag; in: Siekmann, K. (2014). Theorie, Empirie und Praxis effektiver Rechtschreibdiagnostik. Tübingen: Stauffenburg; von: Corvacho del Toro, I. (2016). Zur qualitativen Rechtschreibfehleranalyse, in: Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 44, H. 5, S. 397-408; von: Hoffmann-Erz, R. (2017). Fallbeschreibung einer Legasthenie-Therapie. In: Siekmann, K.; Corvacho del Toro, I.; Hoffmann-Erz, R. (Hrsg.). Schriftsprachliche Kompetenzen. Tübingen: Stauffenburg, S. 189-202).

Farbige Markierung der orthografischen Enwicklungsphasen und der Berücksichtigung der Schweizer Orthografie und mit einem Schülertext zur Einübung in die Fehleranalyse. Über das zusätzliche Programm „OLFA-online“(www.olfaonline.de, 24,80 € pro Jahr) besteht die Möglichkeit der Online-Auswertung und Dokumentation sowie dem Erstellen von OLFA-Fördergutachten.

Testgültigkeit

Die hohe Inhaltsvalidität in Bezug auf die orthografischen Merkmale in der Grundgesamtheit deutschsprachiger Texte liegt bei r = .95.

Normen

Die qualitative Fehleranalyse dient der Beschreibung eines individuellen Fehlerprofils. Die entwicklungsorientierte Gewichtung der Fehlergruppen wurde mit der Rasch-Skalierung auf der Grundlage von rund 10.000 Schülertexten aus 9. Klassen bestätigt (DESI-Studie).

Bearbeitungsdauer

Ca. 50 Minuten.

Erscheinungshinweis

In 6., bearbeiteter Auflage seit 2020 lieferbar.

Copyright-Jahr

2020

Ref-ID:20183 P-ID:18820

Artikel Hinzugefügt