Test komplett bestehend aus: Manual, je 5 Protokollhefte A, B und C, Bildkartensatz A, B und C, Stimulusbuch A, B und C, je 5 Arbeitshefte A, B und C, 5 Fragebogen, 5 Profilbogen, Schablone und Box
  • Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.
KöpSS

Kölner Neuropsychologisches Screening für Schlaganfall-Patienten

1. Auflage 2013

von Stephanie Kaesberg, Elke Kalbe, Jennifer Finis, Josef Kessler, Gereon R. Fink

Bestellhinweis!

Diesen Artikel können Sie exklusiv über www.testzentrale.ch bestellen.

Hier erhalten Sie auch weiterführende detaillierte Fachinformationen.

Exklusiver Vertrieb auf Testzentrale.

Auf www.testzentrale.ch anzeigen
Test komplett bestehend aus: Manual, je 5 Protokollhefte A, B und C, Bildkartensatz A, B und C, Stimulusbuch A, B und C, je 5 Arbeitshefte A, B und C, 5 Fragebogen, 5 Profilbogen, Schablone und Box

Einsatzbereich

Neuropsychologisches Screening bei erwachsenen Schlaganfall-Patienten in frühen Rehabilitationsphasen (ab Phase B). Das KöpSS ist speziell an die eingeschränkte Mobilität und die herabgesetzte Belastbarkeit dieser Patienten angepasst und als Papier-und-Bleistift-Test im Einzel-Setting am Krankenbett durchführbar. Es sollte von Psychologen, in der neuropsychologischen Diagnostik versierten Ärzten oder Personen mit qualitativ gleichwertigen Ausbildungsabschlüssen durchgeführt werden.

Inhalt

Das KöpSS besteht aus 21 Subtests, die die Schlaganfall-relevanten neuropsychologischen Bereiche Testbarkeit und Testverhalten, Orientierung, Sprache, Praxie, visuell-räumliche Leistungen, Rechnen, exekutive Leistungen & Aufmerksamkeit, Gedächtnis sowie Affekt untersuchen. Die Auswertung erfolgt durch den Vergleich mit Cut-Off-Werten, die für alle Subtests und einen Kognitionsgesamtwert vorliegen. Es kann eine Beeinträchtigung der Kognition sowie einzelner Domänen festgestellt und ein neuropsychologisches Profil erstellt werden. Gegebenenfalls ermittelte Auffälligkeiten fließen dann in eine weiterführende Diagnostik und die Planung erster Therapieschritte ein. Das Verfahren ist einfach in der Durchführung und wurde speziell auf die Bedürfnisse von Schlaganfall-Patienten in frühen Rehabilitationsphasen zugeschnitten. Mit drei Parallelversionen (A, B und C) ist das KöpSS zur Dokumentation des Krankheitsverlaufs geeignet.

Zuverlässigkeit

Die Reliabilitätswerte (Cronbachs Alpha) der kognitiven und affektiven Subtests liegen zwischen α = .64 und α = .93. Der Reliabilitätswert des Kognitionsgesamtwertes beträgt α = .89.

Testgültigkeit

Die Subtests des KöpSS korrelieren erwartungsgemäß mit konstruktnahen Validierungsinstrumenten (z.B. Burgauer Verhaltensbeobachtung, Aphasie-Check-Liste). Schlaganfall-Patienten erreichten in allen Subtests signifikant niedrigere Werte als eine neurologisch gesunde Kontrollgruppe. Die Sensitivität der KöpSS-Subtests liegt zwischen 80 und 96%, die Spezifität zwischen 80 und 100%. Für den Kognitionsgesamtwert können eine Sensitivität von 83% und eine Spezifität von 80% angegeben werden.

Normen

Es liegen für alle Subtests und den Kognitionsgesamtwert Cut-Off-Werte vor, welche auf der Basis einer repräsentativen Stichprobe von 144 Patienten mit unilateralem (72 mit links- und 72 mit rechtshemisphärischem) Schlaganfall in Rehabilitationsphase B sowie 48 neurologisch gesunden (24 orthopädischen und 24 kardiologischen) Patienten berechnet wurden.

Bearbeitungsdauer

Die Durchführungsdauer des gesamten KöpSS beträgt etwa 30 Minuten, sie kann aber je nach Belastbarkeit des Patienten zwischen 20 und 50 Minuten schwanken. Die Auswertung dauert etwa 10 Minuten.

Erscheinungshinweis

In Anwendung seit 2013.

Copyright-Jahr

2013

Ref-ID:20018 P-ID:18663

Artikel Hinzugefügt