Psychoanalytische Schulen im Gespräch, Band 1
Strukturtheorie und Ichpsychologie

Psychoanalytische Schulen im Gespräch, Band 1

Strukturtheorie, Ichpsychologie und moderne Konflikttheorie

von Wolfgang Mertens

eBook
eBook
Psychoanalytische Schulen im Gespräch, Band 1 (PDF & EPUB)
ISBN: 9783456948638
1. Aufl. 2010, 311 Seiten
Vergriffen
Psychoanalytische Schulen im Gespräch, Band 1

Welche Theorien und Methoden der psychoanalytischen Behandlungstechnik sind heute noch maßgeblich? Im Zeitalter einer pluralistischen Psychoanalyse wird der systematische Vergleich der verschiedenen Richtungen besonders wichtig. Worin unterscheiden sich klassische Psychoanalyse, moderne ichpsychologische Konflikttheorie, Objektbeziehungstheorien, Selbstpsychologie, relationale Psychoanalyse nicht nur in ihren theoretischen Annahmen über unbewusste Prozesse, Wahrnehmung, Gedächtnis, Konflikt, Trauma, Krankheitsentstehung, Phantasie, sondern auch in ihrem konkreten behandlungspraktischen Vorgehen bezüglich, Übertragung, Gegenübertragung, Widerstand u.a.m.? In diesem Band werden sowohl die theoretischen und methodischen Konzepte des topographischen und strukturellen Modells Sigmund und Anna Freuds, der Hartmann'schen Ichpsychologie sowie der Post-Ichpsychologen Charles Brenner, Jacob Arlow, Paul Gray und Fred Busch als auch deren klinische Konkretisierungen miteinander verglichen. Insbesondere Gray und Busch sind in den letzten 20 Jahren wichtige Repräsentanten der nordamerikanischen Ichpsychologie oder Konflikttheorie gewesen und hierzulande kaum bekannt. Dieser Vergleich ermöglicht eine Einschätzung darüber, was Analytiker in ihrer praktischen Arbeit tatsächlich tun. An einer fiktiven Diskussion in fünf Gesprächsrunden nehmen teil: eine klassische Freudianerin, ein klassischer Ichpsychologe, ein Post-Ichpsychologe I, ein Post-Ichpsychologe II, eine zeitgenössische Freudianerin, eine Post-Kleinianerin, eine Post-Selbstpsychologin, ein Objektbeziehungstheoretiker, ein französischer Psychoanalytiker, ein intersubjektiver Psychoanalytiker, eine Sozialwissenschaftlerin, ein Psychologe, ein interdisziplinär orientierter Psychoanalytiker, ein psychoanalytischer Psychotherapieforscher, ein Philosoph und ein Laie.
«Dem Autor gelingt das Kunststück, seine Leserschaft - wann immer man das Buch öffnet - Zeugen einer engagierten Diskussion werden zu lassen.» www.schule.at

Ref-ID:1019914_M P-ID:1019914_M

Artikel Hinzugefügt