Wohlwollenfokussierte Therapie bei chronischer Depression

Wohlwollenfokussierte Therapie bei chronischer Depression

Ein prozessbasierter Ansatz

von Ulrich Stangier, Elisabeth A. Arens, Artjom Frick

Reihe: Therapeutische Praxis - Band 103

Sind Sie bereits Abonnent dieser Buchreihe?
Meine Abos

In Ihrem Kundenkonto können Sie im Bereich "Meine Abos" Ihre bereits bestehenden Abonnements registrieren. Bei Reihen mit reduzierten Abonnenten-Preisen erhalten Sie diese anschließend automatisch im Shop.

Downloads (PDF)

Buch
eBook
Buchreihe
Buch
Wohlwollenfokussierte Therapie bei chronischer Depression
ISBN: 9783801731533
1. Auflage 2022, 192 Seiten
€ 42,09
merken
eBook
Wohlwollenfokussierte Therapie bei chronischer Depression (PDF & EPUB)
ISBN: 9783840931536
1. Auflage 2022, 194 Seiten
€ 36,35
merken
Buchreihe
Artikelnummer: BV-TP Ein prozessbasierter Ansatz
Abrechnung je Ausgabe
Band 102
Verfügbar als:
Band 100
Verfügbar als:
Band 97
Verfügbar als:
Band 93
Verfügbar als:
SHIFT - Ein Elterntraining für drogenabhängige Mütter und Väter von Kindern zwischen 0 und 8 Jahren
Band 92
Verfügbar als:
Kognitiv- verhaltenstherapeutisches Gruppenprogramm für Jugendliche mit abhängigem Computer- oder Internetgebrauch
Band 90
Verfügbar als:
Band 84
Verfügbar als:
Band 83
Verfügbar als:
Band 82
Verfügbar als:
Band 78
Verfügbar als:
Band 72
Verfügbar als:
Band 70
Verfügbar als:
Band 65
Verfügbar als:
Band 62
Verfügbar als:
Band 61
Verfügbar als:
Band 58
Verfügbar als:
Band 56
Verfügbar als:
Band 53
Verfügbar als:
Band 49
Verfügbar als:
Band 46
Verfügbar als:
Band 38
Verfügbar als:
Band 32
Verfügbar als:
Band 30
Verfügbar als:
Band 22
Verfügbar als:
Band 17
Verfügbar als:
Band 16
Verfügbar als:
Band 15
Verfügbar als:
Band 13
Verfügbar als:
Band 8
Verfügbar als:
Band 3
Verfügbar als:
Band 2
Verfügbar als:
Band 1
Verfügbar als:
Wohlwollenfokussierte Therapie bei chronischer Depression

Beschreibung

Das Manual integriert verschiedene Methoden zur Behandlung chronischer Depression unter einer prozessbasierten Perspektive. Zentraler Ansatzpunkt ist Wohlwollen als eine prosoziale Motivation, für sich selbst und anderen gegenüber Wohlbefinden und Glück anzustreben. Der Therapieansatz verbindet Metta-Meditation (Loving-Kindness-Meditation) und achtsamkeitsbasierte kognitive Therapie mit verhaltens- und schematherapeutischen Ansätzen. Ziel ist es, wohlwollende Einstellungen zu kultivieren und in alltägliches Handeln umzusetzen. Die Interventionen können im Einzel- und Gruppensetting durchgeführt werden.Die Behandlung chronischer Depressionen stellt eine große Herausforderung dar. Kognitive und interpersonell orientierte Therapieansätze zeigen für die meisten Patientinnen und Patienten zwar nachweislich gute Ergebnisse, die Wirksamkeit ist durch die Konzentration auf eine Reduzierung der depressiven Symptome und der zwischenmenschlichen Probleme jedoch häufig begrenzt. Die Fokussierung auf Wohlwollen als einer prosozialen Motivation erweitert die Behandlungsperspektive um ein ressourcenaktivierendes Prinzip, das in der westlichen Philosophie ebenso wie in der buddhistischen Psychologie eine zentrale Grundlage für psychische Gesundheit darstellt. Eine Reihe von Studien mit Metta-Meditation belegt, dass depressive Symptome wie negativer Affekt, Grübeln und Passivität deutlich reduziert werden – auch bei einem langjährigen chronischen Verlauf. Zudem fördert die Integration von Meditation in kognitive und interpersonelle Interventionen – mit dem gemeinsamen Fokus auf Wohlwollen – auch die Fähigkeit zur Emotionsregulation und Achtsamkeit, verbessert soziale Beziehungen und erhöht die Lebensqualität. Das Manual liefert eine Beschreibung des Störungsbildes und stellt psychologische, philosophische und buddhistische Konzepte zu Wohlwollen vor. Spezifische Messinstrumente dienen dazu, Wohlwollen auf Einstellungs- und auf Verhaltensebene zu erfassen. Ausführlich werden achtsamkeits- und mettabasierte Meditationstechniken sowohl für das Einzel- als auch für das Gruppensetting vermittelt. Module zur strukturierten Reflexion und Psychoedukation helfen Patientinnen und Patienten dabei, sich mit Wohlwollen als einem grundlegenden Wert und Lebensmotiv auseinanderzusetzen. Prinzipien der Verhaltensaktivierung werden verwendet, um wohlwollendes Handeln im Alltag zu unterstützen. Verhaltensexperimente dienen dazu, Vorurteile gegenüber sich selbst und in Beziehungen zu anderen in Frage zu stellen und neue Erfahrungen zu sammeln. Biografisch entstandene Barrieren für Wohlwollen werden mithilfe von schematherapeutischen Interventionen angegangen. Die zahlreichen im Buch enthaltenen Arbeitsmaterialien sowie Audiodateien zur Metta-Meditation können nach erfolgter Registrierung von der Hogrefe Website heruntergeladen werden.

Ref-ID:303153_M   P-ID:303153_M

Artikel Hinzugefügt